Aktuelles aus unserem Schulleben

Auf dieser Seite posten wir immer wieder

Ereignisse und Erlebnisse aus unserem Schulleben .

 

 

iPad-Einsatz im Deutschunterricht

 

Die Kinder der zweiten Jahrgangstufe in Ebel haben das Bilderbuch „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“ gelesen und dazu ein Bilderbuchkino geschaut. Anschließend haben sie überlegt, welche Tiere der Maulwurf noch befragen könnte. Es kamen viele Vorschläge zusammen. In Zweierteams durften die Kinder sich dann für ein Tier entscheiden. Es folgte eine ungewöhnliche Hausaufgabe: Die Kinder mussten herausfinden, wie der Kot des jeweiligen Tieres, das sie sich ausgesucht hatten, aussieht. 

In der nächsten Stunde haben wir gemeinsam den Textaufbau des Buches analysiert und dann ging es los– die Kinder machten sich an ihr eigenes Bilderbuch. Dazu malten sie zunächst ein Bild, passend zu ihrem Tier und schrieben einen Text. Die Bilder wurden abfotografiert und und dann in die App "Book Creator" hochgeladen. Anschließend tippten die Kinder ihren vorgeschrieben Text ab und vertonten ihn. 

 

Hier sieht man die Kinder bei der Arbeit mit den iPads. Das fertige "digitale multimedia-Buch" ist am Standort in Ebel einsehbar.

Darstellungstag in Ebel

Am 04.07. fand am Teilstandort in Ebel wieder ein Darstellungstag statt. Alle Lerngruppen präsentierten ein besonderes Ergebnis der Arbeit in den Klassen. Begonnen haben die Kinder aus dem 1./2. Schuljahr, die ihr selbstgemachtes digitales Bilderbuch präsentierten (siehe Artikel oben "iPads-Einsatz im Deutschunterricht"). Auf dem Schulhof spielten die Jekits-Kinder mit ihren Gitarren und Keyboards (unter der Leitung von Christina Siebenborn) einige der geübten Musikstücke.

Den Abschluss bildeten die 4. Klässler mit einigen sportlichen Darbietungen.

Auf diesen Bildern erkennt man, dass alle dabei viel Spaß zusammen hatten.

Fußball-WM

Auch wenn das deutsche Team bereits in der Vorrunde ausgeschieden ist, ist die Weltmeisterschaft ein großes Thema in der Schule!

Die Klasse 3b von Frau Kesegi hat sogar in einer WM-Werkstatt gearbeitet. Dieser Brief und die folgenden Fotos belegen dies:

 

Unser Team in Russland

Am Dienstag den 12. Juni haben wir mit der WM-Werkstatt begonnen. Wir haben Fahnen der Teilnehmer auf dem iPad gesucht und dann gemalt, geschrieben und gerechnet. Im Kunstunterricht durfte sich dann jedes Kind der Klasse 3b einen deutschen Nationalspieler aussuchen. Auf den Bildern war aber nur eine Gesichtshälfte zu sehen, die andere Seite mussten wir selbst malen. Zuerst haben wir auf einem Blatt das Schraffieren und Schattieren mit einem Belistift geübt. Als das gut geklappt hat, durften wir anfangen und mit einem Zauberspiegel das Gesicht spiegeln. Am Ende haben wir dann noch Schatten reingemalt. Alle waren konzentriert und haben schöne Bilder gemalt.

Münevver und Esmagül (Klasse 3b)

 

Sportfest der Schillerschule

am 21.06. trafen sich alle Schülerinnen und Schüler, alle Lehrkräfte und viele Eltern auf dem Sportplatz in Ebel, um dort das traditionelle Sportfest durchzuführen. Bei sehr angenehmen Temperaturen liefen, sprangen, warfen und spielten die Kinder an insgesamt 11 Stationen. Frau Kesegi und Herr Egeri hatten diese Spiel- und Sportangebote gut geplant und vorbereitet, so dass alle Schülergruppen sich gut orientieren konnten und viel Spaß hatten. Auch der Ehrgeiz war schnell geweckt und es wurden viele sehr gute Ergebnisse erzielt.

Vielen Dank an alle Helfer!!

Filmstar zu Besuch in Ebel

Heute war die Filmhündin Nala mit ihrem Frauchen Frederike bei uns zu Besuch. Frederike hat bei uns in der Drachenklasse ein zweiwöchiges Praktikum absolviert. Zum Wintersemester wird sie mit ihrem Lehramtsstudium beginnen. Zum Abschied hat sie uns ein ganz besonderes Geschenk gemacht.

Anderthalb Stunden lang verzauberten Nala und Frederike unsere Kinder in der Schuleingangsphase. Begonnen hat Frederike mit einer 10 minütigen Fotoshow „Best of Nala“. Mit toller Musik hinterlegt bekamen wir Fotoaufnahmen zu sehen, die das ein oder andere Kind zu Tränen rührten.

Nach der Fotoshow hat Frederike einiges aus ihrem und Nalas Leben erzählt. Frederike wünschte sich immer sehnlichst einen Hund, doch ihre Eltern waren dagegen. Da Frederike aber ihren Traum nicht aufgeben wollte, bestellte sie sich Unmengen an Literatur über Hunde und hielt ihren Eltern mit 15 Jahren einen PowerPoint Vortrag über Hunde und zählte Pros und Contras auf.

Schlussendlich hatte sie es nach vielen Jahren geschafft ihre Eltern zu überzeugen.

Frederike entschied sich nach langer Suche, die ca. 6 Monate alte Straßenhündin Nala aus Rumänien aufzunehmen. Frederike berichtete uns, dass die Anfangszeit alles andere als einfach war, da Nala zu Beginn vor allem und jedem Angst hatte.

Durch das Trickdogging hat Nala jedoch an Selbstbewusstsein gewonnen und beherrscht mittlerweile über 100 Tricks. Nala und Frederike hatten nun schon mehrere Auftritte im Fernsehen, unter anderem beim WDR (Das beste Tier im Revier), bei der ARD Show „Immer wieder Sonntags“ im Europapark und auch bei KiKa waren die beiden schon zu sehen.

Frederike und Nala haben mit ihrem Programm auch schon viele Grundschulen besucht- sie wurde sogar schon nach Bayern eingeladen.

Heute kamen wir in den großen Genuss, einige von ihren Tricks live sehen zu dürfen. Nala gab Frederike einen High Five, tanzte im Kreis, lief auf den Hinterbeinen, sprang durch Frederikes Arme und Nala ging sogar bei Frederike Hucke Pack.

Nachdem Frederike und Nala uns einige ihrer Tricks vorgeführt hatten, durften die Kinder selbst Tricks mit Nala ausprobieren.

Frederike blieb natürlich immer an ihrer Seite und unterstütze die Kinder dabei. Die Zeit verflog leider viel zu schnell, aber am Ende der Stunde hatten alle Kinder, die gerne wollten, einen bis zwei Tricks mit Nala durchgeführt. Selbst Kinder, die sich am Anfang nicht trauten, wurden später mutig und versuchten es selbst einmal.

Ein tolles Erlebnis, das die Kinder sicher so schnell nicht vergessen werden.

Baumpflanzaktion der 4. Klassen in der schwarzen Heide

Am Montag, 19.März 2018 fuhren die 4.Klassen der Schillerschule zur Baumpflanzaktion. Die von den Kindern im 1.Schuljahr im waldpädagogischen Zentrum gepflanzten Eichensetzlinge wurden nun traditionell im 4.Schuljahr in den Jahrgangswald gesetzt. Bei herrlichem, aber ziemlich kaltem Wetter hatten die Kinder viel Spaß bei dieser Aktion. Neben der Pflanzaktion wurde den Kindern ein tolles Spiele-und Waldprogramm geboten. Vielen Dank an die Organisatoren und Helfer!

 

500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung

Neue Sammelaktion an der Schillerschule

 

Deckel gegen Polio

Ab sofort können in Sammelbehältern in den Klassen Kunstoffverschlüsse von Getränkeflaschen und Getränkekartons 

abgegeben werden. Mit der Sammlung beteiligen wir uns an der Aktion des Vereins „Deckel drauf“. Durch die Sammlung von Kunststoffdeckeln aus hochwertigen Kunststoffen (HDPE und PP) und mit dem anschließenden Verkaufserlös werden gemeinnützige sowie mildtätige Projekte unterstützt. Im ersten Schritt unterstützen wir das Programm „End Polio Now“ mit dem weltweiten Vorhaben „Dass kein Kind mehr an Kinderlähmung erkranken soll“.

Was ist Polio?

Polio ist die Abkürzung für Poliomyelitis, eine durch Polioviren hervorgerufene Infektionskrankheit. Die im Deutschen als Kinderlähmung bezeichnete Erkrankung führt von Lähmungserscheinungen bis hin zum Tod. In Deutschland gilt Polio als ausgerottet, weltweit gibt es jedoch noch drei Länder, in denen die Krankheit auftritt. Die Ursache der Poliomyelitis, die Polioviren, können bisher nur durch Impfungen eingedämmt werden.

Weitere Infos hier.

 

Dackl trifft Haydn

Mitglieder des WDR Sinfonieorchesters besuchen die Schillerschule in Ebel

Am 05.03.2018 herrschte große Aufregung an der Schule in Ebel. 4 Musiker des WDR Sinfonieorchesters hatten sich zum Besuch angekündigt, im Rahmen der "Dackl trifft Haydn - Schulaktion". Unsere Lehrkraft Frau Schmitz hatte die Schillerschule für diese Aktion angemeldet.

Die Musiker spielten einige Stücke des Komponisten Joseph Haydn, erzählten den Schülerinnen und Schülern viel über ihre Instrumente (Violine, Bratsche, Kontrabass) und dem Leben des berühmten Musikers. Begleitet wurde das kleine Konzert durch 5 Videobotschaften von "Dackl" und seinen Freunden, die über das samrtboard präsentiert wurden. Alle Schülerinnen und Schüler hörten gespannt zu und genossen sichtlich das Konzert im Klassenraum. Ein besonderer Höhepunkt war aber ein gemeinsames Lied. Begleitet von den Profimusikern sangen die Kinder einen Text zum Kaiserquartett.

Besonderen Dank gilt Frau Schmitz, die die Kinder so toll vorbereitet und diese beeindruckende Aktion nach Ebel geholt hat!

Auch die Bottroper Ausgabe der WAZ berichtete darüber:

 

"Decke auf, wo Atmen krank macht"

Aktion der Deutschen Umwelthilfe

Unter diesem Motto beteiligt sich die Lerngruppe JÜ 3/4 aus Ebel an einer Winter-Messaktion. Überprüft werden soll, wie hoch der Anteil an dem Dieselgift NO2 (Stickstoffdioxid) in unserer Atemluft in Ebel ist. Hierfür wurden an der Fassade der Schule zwei Messröhrchen angebracht, die nun bis zum 1. März die Stickstoffbelastung messen. Nach genauer Anleitung wurden die Messstation aufgebaut und angebracht. Mehr zur Aktion findet man hier.

Nach Ablauf des Messzeitraums wurden die Messröhrchen wieder abgebaut und an die Deutsche Umwelthilfe zur Auswertung geschickt. Die Messergebnisse wurden uns dann per Mail von der Deutschen Umwelthilfe mitgeteilt:

"Der von Ihnen gemessene Standort lag bei einem Wert von: 25,5 µg/m³"

Damit liegt die Belastung mit Stickstoffdioxid in der Atemluft in Ebel niedriger als befürchtet. Der amtliche Grenzwert liegt bei 40 µg/m³.

Alle Ergebnisse der Aktion kann man hier einsehen.

 

Karneval 2018

"Bei uns da geht die Party richtig los
Die Stimmung, die ist heute riesengroß
Wir wollen mal so richtig fröhlich sein
Singen, lachen, richtig Ramba Zamba machen"

Auch in diesem Jahr wurde an beiden Standorten der Schillerschule wieder richtig Karneval gefeiert. Neben Tanz und Spiel in den Klassen, wurden die Pausenzeit auf dem Schulhof zur Partyzone umgestaltet. Helau und Alaaf!!

Wir wünschen allen ein tolles Karnevalswochenende. Am Dienstag (13.02.18) beginnt der Unterricht wieder nach Plan.

 

Jekits-Orchester

Die Jekits-Kinder haben heute (06.02.18) ein kleines Konzert vor vielen Zuschauern gegeben. In der Aula spielten, sangen und tanzten sie vor einem begeisterten Publikum.

Verschiedene Lieder begleiteten sie mit Keyboard, Gitarre und Geige. Nach mehr als 30 Minuten Konzert forderten die Zuschauer sogar "ZUGABE,ZUGABE!". Unter Leitung der Musikschulehrkräfte Frau Knorr-Urban, Herrn Schlüter und Herrn Erpenbeck erfüllten die jungen Musiker auch diese Aufgabe voller Stolz und mit ganz viel Spaß und Freude. Vielen Dank für dieses tolle Konzert!

 

Leckere Waffeln!

Moritz, Metehan und Nico haben sich, gemeinsam mit der Lehrerin Frau Schraven, mit Rezepten beschäftigt. Daraus entwickelte sich die Idee Waffeln zu backen und diese dann für einen guten Zweck in der Schule zu verkaufen. Dies wurde nun in die Tat umgesetzt. Tolle Idee! Vielen Dank an die Gruppe.

Tschüss Alex!

Unser Schulsozialarbeiter Alexander Pryzibilla nahm Abschied vom Standort Ebel der Schillerschule. Nachdem er bereits vor einiger Zeit die Leitung der OGS an Judith Seeberg übergeben hatte, beendete er nun auch seine Tätigkeit als Schulsozialarbeiter. Er übernimmt koordinative Leitungsaufgaben bei der Evangelischen Kirche. Lieber Alex, vielen Dank für deinen Einsatz bei uns und alles Gute für dich in deinem neuen Job!

In Kürze tritt seine Nachfolgerin Nicole Kott ihren Dienst bei uns an. Sobald wie möglich wird sie sich persönlich in der Schule und hier auf unserer Seite vorstellen.

Findet Schule auch bei Unwetter statt?

Bei plötzlich eintretenden extremen Witterungsverhältnissen – etwa bei Sturm oder starkem Schneefall – entscheiden morgens die Eltern, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar ist oder ob die Kinder früher von der Schule abgeholt werden sollten.

Weitere Informationen des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW findet man hier.

Sternsinger-Aktion

Auch in diesem Jahr haben sich viele Kinder der Schillerschule an der Sternsinger-Aktion beteiligt. In dem Gebiet rund um die Schule wurden mehr als 2900€ für einen guten Zweck gesammelt. Organisiert und durchgeführt wird diese Aktion vom Bürgerverein "Barbaraheim Bottrop-Lehmkuhle e.V." Mehr zu den Sternsingern und den unterstützten Projekten findet man hier.

Vielen Dank für den tollen Einsatz!!

Im Advent

Alle Kinder haben es spätestens am Montag (nach dem 1. Advent) gemerkt. Die Adventszeit hat begonnen. Der Begriff "Advent" stammt aus dem Lateinischen und bedeutet übersetzt so viel wie Ankunft. Das hat mit der Religion des Christentums zu tun. Christen feiern am 24. Dezember, also an Heiligabend, und an den Weihnachtstagen danach die Geburt von Jesus Christus. Ihrem Glauben zufolge ist er der Sohn Gottes, der vor rund 2000 Jahren zu ihnen auf die Erde gekommen ist. Im Advent bereiten sie sich darauf vor, dieses Ereignis zu feiern.

(Noch mehr Informationen und Tipps zum Advent findet man hier)

 

Während die Kinder in Ebel bereits am Donnerstag den Tannenbaum vor der Schule geschmückt haben (diese Tradtion fand bereits zum zehnten Mal statt), erlebten die Kinder am Hauptstandort in diesen Tagen das erste Singen unter dem Adventskranz. Wir freuen uns auch auf das gemeinsame Adventssingen mit den Kindertageseinrichtungen, die uns in diesen Tagen in der Schillerschule besuchen.

Am 6. Dezember hat uns der Nikolaus in der Schule besucht. Für jede Klasse hat er einen großen Weckmann mitgebracht.

Am 20.12. feierte die gesamte Schulgemeinde einen sehr schönen Weihnachtsgottesdienst in der Kirche St. Matthias in Ebel. Gemeinsam mit Frau Büker-Mamy (ev. Kirche) wurde gesungen, gebetet, wurden Geschichten erzählt und gemeinsam Lieder zu Weihnachten gesungen.

Die Bilder zeigen die Ereignisse.

 

Wir wünschen eine friedliche und fröhliche Adventszeit!

 

Abschluss des Judoprojektes

 

Nach mehr als 12 Wochen endete das Judoprojekt an der Schillerschule mit einem beeindruckenden Event im Dojo der Dieter-Renz-Halle in Bottrop. Schülerinnen und Schüler der Klassen 2-4 trafen sich hierfür am 22.11.2017 und demonstrierten den zahlreich erschienenen Eltern, was sie alles beim Trainer Sven Helbing gelernt haben. Nach der Demonstration von einzelnen Übungen und Kampftechniken zeigten die sehr motivierten Mädchen und Jungen eine Reihe von Kämpfen. Ein freundschaftlicher, respektvoller Umgang und auch eine Portion Mut waren hier dringend notwendige Voraussetzungen, um sich der Herausforderung eines echten Judowettkampfes zu stellen. Alle Kämpfe wurden mit sehr viele Respekt aber auch mit großem Ehrgeiz geführt. Am Ende erhielten alle Kämpfer eine Urkunde und ein kleines Geschenk.

 

Wir hoffen, dass möglichst viele der erlernten Judowerte auch im schulischen Alltag gelebt werden!

Im Rahmen dieses Events erhielten auch eine Reihe von Schülerinnen und Schülern eine Auszeichnung über ihre erste erfolgreiche Gürtelprüfung. Glückwunsch!!

 

Vielen Dank an alle Trainer und Unterstützer des Judoprojektes!

 

Hier noch einige Fotos:

 

 

Sankt Martin Züge an der Schillerschule

Christliche Traditionen sind fester Bestandteil unseres schulischen Lebens. So zogen auch in diesem Jahr die Martinszüge der Schillerschule durch die Stadtteile Ebel und Lehmkuhle. Begleitet wurden die Züge (organisiert durch die Schule und den benachbarten Kindergärten) jeweils durch eine Bläsergruppe des Josef-Albers-Gymnasiums. Besonders schön leuchteten die gebastelten Laternen der Kinder zum Gesang der traditionellen Lieder wie "Sankt Martin" oder "Laterne, Laterne". Vielen Dank an die vielen Helfer und Unterstützer (Polizei, Knappengarde Ebel, Pfadfinder und Eltern).

Mehr Informationen rund um das Brauchtum zu "Sankt Martin" findet man hier.

 

Neue Schulpflegschaftsvorsitzende gewählt

Auf der 1. Schulpflegschaftssitzung im aktuellen Schuljahr wurde Frau Katriniok (Klasse 1a) zur neuen Vorsitzenden gewählt. Als Stellvertreterinnen wählte die Versammlung Frau Schlicht (vom Standort in Ebel) sowie Frau Pawlyta (Klasse 1b). Herzlichen Glückwunsch und auf eine gute und aktive Zusammenarbeit!

Petterson und Findus besuchen die Schillerschule

 

Die bekannten Geschichten von Petterson und seinem Kater Findus wurden am 21.09.2017 von Detlef Heinichen mit seinen Tischfiguren live auf der Bühne der Aula erzählt und gespielt. Diese Aufführung fand im Rahmen der "14. Bottroper Figurentheater Tage" für die Schillerschule statt. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1-3 waren von dem Theatererlebnis total begeistert.

Vielen Dank an alle,die diese Aufführung unterstützt haben.

Theatrium Dresden | Dresden, Spiel und Regie: Detlef Heinichen, Ausstattung: Rainer Schicketanz

 

Einschulung 2017

Heute wurden an beiden Standorten der Schillerschule die neuen Erstklässler herzlich begrüßt. Nach einer Einschulungsfeier erlebten die kleinsten Schillerschüler ihre erste Schulstunde, während die Eltern im Elterncafé warteten. Am Ende des Vormittags sah man viele fröhliche und stolze Kinder, Eltern und Lehrkräfte. Viel Erfolg und viel Spaß an der Schillerschule!!

 

 

Musical

"Jedes Kind kann irgendwas"

Am Freitag (07.07.2017) führte der Kooperationschor der Schillerschule und des Familienzentrums St. Barbara das einstudierte Musical (Musik Reinhard Horn) auf. Unter der Leitung von Frau Crumbley und Frau Kirchmann probten die Kinder in den letzten Wochen intensiv alle Gesangsstücke und Dialoge so toll ein, dass das Publikum am Ende der Aufführung diese Leistung mit anhaltendem Applaus belohnte. Kindergartenkinder und Schüler agierten gemeinsam so sicher auf der Bühne, dass die Liedtexte in ihrer Bedeutung verstärkt wurden.

"Jedes Kind kann irgendwas. Irgendwas macht jedem Spaß. Trau dich und hab einfach Mut. Glaub mir: Das wird einfach gut!"

Besonderer Dank gilt den Darstellern, der Chorleitung sowie Familie Handel, die sich bei der Bühnengestaltung besonders engagiert hat.

 

 

Judo-Projekt an der Schillerschule

An der Schillerschule ist das Judofieber ausgebrochen. Die Klassenstufen 1 bis 3 nehmen am Städtischen ELE-Förderprojekt 'Judo an Bottroper Grundschulen' teil. In einem schicken weißen Judoanzug wurde bereits geworfen, gehalten, gelacht und gekämpft. Allem voran jedoch steht die Achtsamkeit vor dem Partner, der Respekt und die Hilfsbereitschaft. "Nur so lässt es sich realisieren, gefahrfrei miteinander zu kämpfen. Wenn etwas weh tut, hat jemand etwas falsch gemacht", so Sensei (Judolehrer) Sven Helbing, der die Schülerinnen und Schüler bis in den September hinein begleiten wird.

Neben den Judotechniken, die erlernt werden, sind aber auch die Judowerte besonders wichtig. "Heute sind Werte, wie Wertschätzung, Respekt, Höflichkeit und Selbstbeherrschung leider nicht mehr selbstverständlich. Ich empfinde es als dankbare Aufgabe, den jungen Menschen wieder die Vorteile solcher Werte näherbringen zu dürfen und hoffe, dass auch die Eltern von dieser Erziehung profitieren. Das Handwerkszeug dafür geben wir ja mit."

 

Die Sportart Judo (japanisch „der sanfte Weg“) wurde schließlich zu aller erst als komplexes Erziehungssystem entwickelt. "Die Judotechniken und der Kampf an sich waren als Vehikel gedacht, um die Wertevorstellungen zu transportieren", erläutert Projektorganisator Volker Tapper, der auch das Lehrbuch zum Projekt "Leo – der kleine Löwe" verfasst hat, in dem Leo von anderen Tieren seiner Umgebung lernt, wie man sich richtig verhalten sollte, um nicht in Streit zu geraten und immer Freunde zu finden.

Den Projektabschluss wird das  ELE-Abschlussturnier bilden, bei dem die kleinen Kämpfer im Judodojo des Bundesligisten JC 66 Bottrop (Dieter Renz Sporthalle) ihren Eltern, Lehrern, Bekannten und Verwandten zeigen können, was sie im Judounterricht alles gelernt haben und wie sie die Judowerte umsetzen. Ein freundschaftlicher, respektvoller Umgang und auch eine Portion Mut sind hier dringend notwendige Voraussetzungen, um sich der Herausforderung eines echten Judowettkampfes stellen zu können. Sven Helbing freut sich bereits auf seine Schützlinge und wird die Projekteinheiten nutzen, um die Schüler und Schülerinnen auf das große Abschlussevent vorzubereiten.

 

 

 

Ein Besuch im Zoo

Heute (20.06.) brauchte kein Kind in der Schillerschule zu sitzen und zu schwitzen! Alle Schülerinnen und Schüler machten mit allen Lehrkräften einen gemeinsamen Ausflug in den Zoo in Gelsenkirchen. Alle Tiere wurden bei bestem Ausflugswetter bestaunt und jeder Kontinent dort erobert. Ein toller Tag im Zoo!

Hier ein paar Berichte von Kindern der Klasse 3a:

 

 

Ausflug mit der Schillerschule zum Zoom Gelsenkirchen

Am Dienstagmorgen um 8:15 Uhr haben sich alle Kinder und Lehrer der Schillerschule in der Schule getroffen. Mit mehreren Bussen sind wir in den Zoo nach Gelsenkirchen gefahren, wo erst einmal unsere Eintrittskarten kontrolliert wurden. Dann haben wir ein Schulfoto gemacht. Nach dem Foto sind alle Klassen in verschiedene Kontinente  gegangen. Die Klasse 3a war zuerst in Alaska. Dort haben wir Eisbären und Braunbären gesehen. Ein Braunbär lag ganz entspannt auf einem Felsen. Das sah süß aus! Danach sind wir nach Asien gegangen. Dort waren wir im Tropenhaus. Wir haben viele Fotos von den Flughunden und der Vogelspinne gemacht. Zwischendurch haben wir eine Frühstückspause gemacht und haben Eis gegessen. Dann sind wir noch kurz nach Afrika gegangen. Dort haben wir Rinder gesehen. Danach haben wir uns wieder am Eingang getroffen. Dann sind wir wieder mit den Bussen zur Schule gefahren. 

(Merle)

 

...Meine Klasse hat in Alaska gestartet. Wir haben da viele Tiere gesehen wie z.B Eisbären, Schneeeulen, Rehe und viele mehr. Dann sind wir in ein Iglu auf eine Eisscholle gegangen. Da war eine 3D Animation. Das war richtig cool!......

(Nassima)

Viel Spaß beim Spiel- und Sportfest

Am heutigen Freitag (16.06.2017) organisierte die Schillerschule ihr traditionelles Spiel- und Sportfest auf der Sportanlage in Ebel. Alle Schülerinnen und Schüler hatten die Gelegenheit an 10 Stationen ihr sportliches und kooperatives Geschick zu zeigen. Vielen Dank an die zahlreichen Eltern, die als Helfer und Zuschauer vor Ort waren. Hier gibt es noch mehr Bilder zu sehen:

Sommerliches Frühlingskonzert

Am 17.05.2017 luden alle Schülerinnen und Schüler aus Ebel alle Eltern und Interessierte aus dem Stadteil zu einem kleinen Frühlingskonzert auf dem Schulhof ein. Während die letzten Vorbereitungen für das Konzert liefen, trafen sich die Gäste zu einem Elterncafé in den Räumen der OGS. Pünktlich um 11 Uhr begann die Vorführung nach einer kleinen Begrüßung durch den Schulleiter. Im Mittelpunkt standen aber die sechs musikalischen Darbietungen der Kinder, bei sommerlichen Temperaturen. Vorbereitet und geprobt hatten die Kinder mit ihren Klassenlehrerinnen und besonders im Fach Musik mit Frau Schmitz. Auch der Jekits-Spielkreis unter der Leitung von Jürgen Slak beteiligte sich. Das Publikum war von den Darbietungen begeistert und feierte die Kinder mit stürmischem Applaus. Vielen Dank an alle Beteiligten! Es war ein toller Ersatz für das ausgefallene Maibaumschmücken.

Vernissage: „Hier sind wir!“

Ein Kultur-und-Schule Projekt der Schillergrundschule mit der

Kulturwerkstatt Bottrop

 

 „Hier sind wir!“  - unter diesem  Motto arbeitet eine Schülergruppe der Schillergrundschule seit September 2016, um ihre Umgebung mit dem Fotoapparat neu zu entdecken.

 

Die Schülerinnen aus dem 3. und 4. Jahrgang haben sich freiwillig für das einjährige Foto-Projekt unter der Leitung der  Foto Designerin und Kulturwerkstattsdozentin Petra Lamers entschieden. Seitdem trifft sich die Gruppe einmal wöchentlich und begibt sich auf fotografische Entdeckungsreise.

 

Nach einer Einführung in die Kameratechnik experimentierten die Teilnehmenden zunächst mit den Gestaltungsmöglichkeiten der Fotoapparate und beschäftigten sich im weiteren Verlauf intensiv mit Porträtaufnahmen sowie mit der  Dokumentation ihrer Lieblingsorte  sowie des eigenen Schulweges.

Vertraute Dinge  wurden aus anderen Blickwinkeln betrachtet und in neue Zusammenhänge gebracht.

 

Weitere Themen waren Tierfotografie,  Fotorätsel sowie Lightpainting.

 

In einer Ausstellung zeigen die Kinder nun einen kleinen Teil der entstandenen Arbeiten, an denen sichtbar wird, dass alltägliche Ansichten in den Bildern neue Bedeutung erlangen.

 

Die Vernissage findet in der jungen galerie im Kulturzentrum August Everding statt.

 

Ermöglicht wurde das Projekt durch das NRW-Landesförderprogramm Kultur und Schule, sowie durch die zusätzliche Förderung der Sparkasse Bottrop.

 

Die tolle Fotoaustellung wird zurzeit auf der ersten Etage des Kulturzentrums an der Blumenstraße 12-14 gezeigt. Mehr Informationen findet man hier

 

 

Unser 1. Tag im WPZ

Auch in diesem Jahr hat sich die Schillerschule an der Baumpflanz-Aktion des Waldpädagogischen Zentrums beteiligt. Alle 1. Klässler haben (in alter Tradition, diese Aktion läuft bereits seit 19 Jahren!) ihre kleinen Bäume in Pflanztöpfe eingepflanzt und werden diese nun in den nächsten 3 Jahren immer wieder im WPZ besuchen und sie beim Wachsen beobachten. Auf diesen Fotos sind die Schülerinnen und Schüler aus Ebel zu sehen. Weitere Informationen zu dieser Aktion findet man hier.

Zu Besuch im Ostergarten

Am vorletzten Schultag machten sich die Religionskinder der 3. und 4. Klassen vom Hauptstandort auf den Weg nach Jerusalem. Na ja, nicht ganz, aber zumindest in Gedanken unternahmen wir im Ostergarten der Freien evangelischen Gemeinde in Bottrop eine Reise in die Zeit Jesu. In verschiedenen eindrucksvoll gestalteten Räumen konnten wir die Passionsgeschichte nachempfinden und erlebten so vom letzten Abendmahl über den Garten Gethsemane bis zur strahlend hellen, leeren Grabeshöhle das Ostergeschehen hautnah mit.

Ostergottesdienst

Am 5.4.2017 feierten alle Religionskinder gemeinsam einen Ostergottesdienst in der Kirche St. Matthias in Ebel. Vorbereitet und organisiert wurde diese Feier von der Religionslehrerin Frau Förster und den Religionskindern, die den Gottesdienst auch gemeinsam mit der Pfarrerin Frau Büker-Mamy durchführten. Besonders harmonisch wurde es beim gemeinschaftlichen Singen, musikalisch begleitet von Frau Schmitz. Es war eine beeindruckende Osterfeier. Vielen Dank!

 

Jekits-Spielkreis zeigt sein Können

 

Die Jekits-Kinder aus dem 2. Schuljahr haben heute (14.3.2017) den Schülerinnen und Schülern aus dem 1. Schuljahr sowie einer Reihe von Eltern ein Konzert in der Aula gegeben. Mit ihren Gitarren, Geigen und einem Keyboard, unterstützt von den Musikschulkräften Julia Knorr-Urban und Hauke Schlüter spielten sie Lieder und sangen gemeinsam mit dem Publikum. Es war für alle schön zu sehen, wie gut die Kinder ihr Instrument bereits beherschen. Toller Auftritt!!

Karneval 2017

Auch in diesem Jahr wurde wieder Karneval in der Schillerschule gefeiert. Alle Klassen organisierten Spiele, Partys und tolle Feste in den Klassenräumen und in der Turnhalle. Viele tolle und bunte Kostüme waren zu bewundern. Auch die Polonäse über das Schulgelände durfte nicht fehlen. In diesem Jahr besuchte uns sogar Pippi Langstrumpf in der Schule. Einige Fotos sind hier zu sehen. Wir wünschen allen ein fröhliches Karnevalswochenende und freuen uns, wenn wir uns am Mittwoch (01.03.) wieder in der Schule sehen.

Typisch Ebel!

... Kinder unterwegs in ihrem Stadtteil

So lautet der Titel des Buches, welches man auf dem Foto (WAZ, Ausgabe Bottrop, 22.02.2017) erkennen kann. Die Stadtteilarbeit der Lebendigen Bibliothek Bottrop hat zusammen mit 11 Kindern der Schillerschule in Ebel ein Lese- und Medienprojekt durchgeführt. Konzept, Idee und Durchführung lagen in den Händen der literaturpädagogischen Mitarbeiterinnen der Lebendigen Bibliothek Dietlinde Kamp-Kalus und Gabriele Kühlkamp. Ziel des Projektes war es, mit den Kindern einen Kinder-Stadtteilführer für Ebel zu erstellen. Dazu waren sie mit Mikail, Anas, Mert-Ali, Mandy, Lua Marielle, Leonie Tobias, Elea, Michelle, Mia und Derya als Stadtteildetektive unterwegs. Sie führten u.a. Interviews mit Ebeler Bürgern, erkundeten den Stadtteil und beschäftigten sich mit dessen Geschichte. Dabei wurden spielerische Sprach- und Lesekompetenzen gefördert. Viel Freude hatten die Kinder bei der Arbeit mit unterschiedlichen Medien, wie z.B. einem IPad. Dieses Projekt wurde mit Hilfe von Sponsoren (Egon Bremer Stiftung, ArcelorMittal Bottrop) realisiert. Vielen Dank!!

Liebe Schülerinnen und Schüler, das habt ihr richtig toll gemacht!!

Elterncafé

Das nächste Elterncafé findet am 26.01.2017 in den Räumen der OGS statt. Alle interessierten Eltern sind herzlich eingeladen in der Zeit von 8.15 Uhr  bis 10.00 Uhr in die Schule zu kommen. Die weiteren Termine finden Sie auf der Terminübersicht.

Wir wünschen allen ein frohes und erfolgreiches neues Jahr.

Der Unterricht beginnt für alle Schülerinnen und Schüler am 09.01.2017 wieder nach Plan.

Tag der Talente

Am 19.12.2016 waren die Schüler mit den besten Ergebnissen der "sportif" Veranstaltung zum Tag der Talente geladen. In diesem Jahr wurde dieses besondere Angebot in der Kletterhalle der Arena 79 am Südring durchgeführt. Sharon, Collin, Mert und Tarek waren von der Schillerschule dabei und hatten sehr viel Spaß!

Advent an der Schillerschule

Mit vielen Aktionen (gemeinsames Singen, gemütliche Vorlesezeit, Plätzchen backen...) wird zurzeit bei uns die Zeit vor Weihnachten gestaltet.

 

St. Martin

Auch in diesem Jahr haben wieder die traditionellen St. Martin-Umzüge in Ebel und in der Lehmkuhle stattgefunden. Am Mittwoch (09.11.2016) versammelten sich viele Kinder der Schillerschule und der KiTa St. Matthias gemeinsam mit vielen Erwachsenen in Ebel und zogen in einem bunten Zug zum Schulgelände. Begleitet wurden sie von der Knappengarde und natürlich angeführt vom Heiligen Martin auf seinem Pferd.

Am Freitag (11.11.2016) zog dann ein noch größerer Zug  auch durch die Lehmkuhle. Gemeinsam mit den KiTas St. Barbara und Herz Jesu organisiert die Schillerschule jedes Jahr diesen Umzug. 

Immer wieder ist es eine große Freude die tollen selbstgebastelten und bunt strahlenden Laternen im Zug zu bewundern. Begleitet wurden die Züge jeweils durch eine Bläsergruppe des Josef-Albers-Gymnasiums. Die Züge endeten jeweils auf dem Schulhof der Schillerschule, wo nach dem gemeinsamen Singen besonders die Martinsbrezeln und die heißen Getränke begehrt waren. Vielen Dank an die Bottroper Polizei für den Schutz und an die Helfer. Ohne diese Unterstützung wäre die Durchführug nicht möglich!

Kindergartenkinder zu Besuch in der Schillerschule

 

Wie in jedem Jahr kurz nach den Sommerferien besuchten am Mittwoch (07.09.2016) die zukünftigen Lernanfänger der Kitas St. Barbara, Herz Jesu , AWO bunte Welt und kleine Welt  zur Schillerolympiade die Schillerschule.

Dort trafen sie die Kinder der 1. Schuljahre. Gemeinsam mit ihnen erlebten sie bei tollem Sommerwetter viele schöne Dinge an den verschiedenen Spielstationen auf dem Schulhof. Den krönenden Abschluss des Vormittages bildete die Siegerehrung, bei der jedes Kind eine echte Medaille verliehen bekam.

Wir freuen uns darauf, viele der Kinder im nächsten Jahr als Schulkinder bei uns begrüßen zu können!

Musiker der Welt im JeKits-Klassenzimmer

Auftritt der Musikgruppe „Mauravann“ aus Mauritius an der Schillerschule

 

Einen umjubelten Auftritt feierten fünf Musiker von der Insel Mauritius am 07.06.2016 an unserer Schule. Die Kinder der Klassen 1a und 1b folgten aufmerksam der Musik und den Erzählungen der Künstler, tanzten zur Musik und spielten bei einigen Stücken sogar als Rhythmusgeber mit.

Die JeKits-Stiftung hat in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk globaler Musik „Klangkosmos NRW“ ein Projekt entwickelt, bei dem Musiker aus aller Welt im JeKits-Unterricht zu Gast sind, um den Kindern eine unmittelbare und lebendige Begegnung mit Musikern aus anderen Kulturkreisen und ihrer Musik zu ermöglichen. „JeKits - Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ ist das landesweite Nachfolge-programm von „Jedem Kind ein Instrument“. 

 

Das Ensemble Mauravann reiste aus Mauritius an. Gerade einmal 65 km lang und 45 km breit ist diese Insel im südwestlichen Indischen Ozean.

 

Die fünf Musiker sind Teil einer jungen Musikszene der Insel und spielten Sega-Musik, die von allen Volksgruppen in Mauritius als „ihre“ Musik anerkannt ist und verbindender universeller musikalischer Ausdruck der kreolischen Gesellschaft auf Mauritius ist. 

Ein Instrument ist dabei unentbehrlich: die Ravanne, eine traditionell mit Ziegenleder bespannte Trommel, die mit beiden Händen geschlagen wird. Der hölzerne Rahmen ähnelt einem Tamburin.

Zwei weitere Instrumente gehören unbedingt zur mauritischen SegaMusik: die Triangel und die sogenannte Maravanne, ein aus getrockneten Zuckerrohrstielen gefertigtes Perkussionsinstrument: eine Art Waschbrett, das mit getrockneten Samen oder Kernen gefüllt ist.

 

Die Musiker waren:

Linzy Bacbotte - Gesang, Ravanne

Samuel Dubois - Gesang, Ravanne

Kerwyn Castel – Ravanne, Maravann, Triangle, Doum Doum

Emmanuel Desroches – Gesang, Ravanne, Gutarre

Percy Yip Tong - Künstlerische Leitung

 

Weitere Infos zu den Künstlern unter:

www.klangkosmos-nrw.de    

Unsere Zirkuswoche - Tagebuch einer tollen Zeit

Tag 6

Welch ein krönender Abschluss der Zirkuswoche!

Auch die heutigen beiden Vorstellungen waren spannend, aufregend, sensationell, vielfälltig und überwältigend und haben allen Manegenkindern, Eltern, Lehrkräften und übrigen Zuschauern viel Freude bereitet. Vom Einkleiden und Schminken der Kinder bis zum großen Finale (mit allen Artisten zum Abschluss in der Manege) haben alle Auftritte der Kinder toll funktioniert. Einen großen Dank nochmals an alle Trainer und Mitarbeiter vom Zirkus Proscho für diese ereignisreiche Woche, die uns viele neue Eindrücke geschenkt hat und uns die Möglichkeit gegeben hat, die Kinder in völlig anderen Situationen kennen zu lernen! Einen Artikel der WAZ Bottrop kann man hier lesen.

1. und 2. Vorstellung im Zirkuszelt

Sprachlose Eltern, begeisterte Zuschauer und ganz stolze Kinder!

Die ersten beiden Vorstellungen sind mit großem Erfolg über die Bühne gegangen.

Nachdem alle Schülerinnen und Schüler von den Zirkus-Trainern toll geschminkt wurden und fantasievolle Kostüme anziehen durften, stand der Vorstellung nichts mehr im Weg. Musik, bunte Lichter, eine große Manege, viele gespannte Zuschauer und hochmotivierte Artisten waren die Elemente für Aufführungen, die niemand so schnell vergessen wird. Leslie moderierte durch die Vorstellungen in der alle Gruppen ihren umjubelten Auftritt hatten.

Ausführliche Berichte und mehr Fotos folgen in Kürze!

ACHTUNG! Wegen eines technischen Defektes, ist die Videoaufnahme der 1. Auf- führung leider nicht komplett. Zuschauer, die der Schule eigenes Filmmaterial zur Verfügung stellen können, werden gebeten, sich in der Schule zu melden!

Tag 5

Sevval (3b): Heute waren wir im Zirkuszelt für die Stellprobe, weil heute Nachmittag um 15 Uhr die Vorstellung ist. Ich war so aufgeregt, dass ich mir nicht mehr alles merken konnte.

 

Josephine (3b): Heute hatten wir Probe. Die Probe fand ich sehr schön. Ich habe heute um 18.30 Uhr meine Vorstellung. Ich freue mich schon. Der Zirkus hat mir sehr viel Spaß gemacht.

 

Ben (3c): Wir haben heute morgen geprobt was wir machen müssen und ich hatte Bauchkribbeln. Ich freue mich auf die Aufführung heute.

 

Tag 4

Cecilia (Klasse 2a): Ich habe heute geübt, wie man die Leiter mit dem Glas hochgeht. Das geht so: Du gehst die Leiter hoch und runter mit dem Glas auf der Stirn!

Dann haben wir den Anfang und das Ende für unsere Vorstellung geübt. Ich bin die Komando-Hexe.

Nassima (Klasse 2a): Heute war wieder ein toller Tag bei der Glasbalance! Wir haben wieder mal geprobt. Aber heute war es anders. Wir sind mit einem Glas auf der Stirn balanciert und dann sind wir wieder mt der Hula-Hoop-Gruppe und der Trapez-Gruppe tanzen gegangen.

Tag 3

So langsam steigt die Spannung! Nur noch wenige Trainingseinheiten bis zur ersten Aufführung am Freitag. In den einzelnen Gruppen wurde heute weiter intensiv und konzentriert gearbeitet. Neue Tricks und Abläufe wurden geübt und die ersten Choreographie-Elemente einstudiert.

Aufgregende Übung in der Trapezgruppe

Tag 2

Merle (Klasse 2a):

Heute durfte ich die ersten zwei Stunden beim Zirkus üben. Es hat viel Spaß gemacht. Wir haben Doppelspinnen, Treppen, Stühle, Mauern und noch vieles mehr in der Gruppe Bodenakrobatik gemacht.

Aber auch in allen anderen Gruppen wurde heute fleißig trainiert! Alle Schülerinnen und Schüler haben sich angestrengt und versucht alle Übungen und Anleitungen der Trainer umzusetzen.

Tag 1

Nachdem alle Kinder in ihre Gruppen aufgeteilt waren, begann die aufregende Zirkuswoche mit einer kleinen Aufführung der Trainer. Marlon Maatz zeigte sein Können mit Jonglierbällen, -keulen und -ringen, bevor Isabell Maatz am Vertikalseil die Zuschauer zum Staunen brachte. Anschließend begannen die ersten Trainingseinheiten mit den Schülerinnen und Schülern der Schillerschule.

 

Merle aus der Klasse 2a berichtet:

Heute musste ich die ersten zwei Stunden in der Klasse arbeiten. Aber als die zwei Stunden um waren, ging der Tag erst richtig los. Mit der Gruppe B bin ich zum Zirkuszelt gegangen. Ich konnte ganz vorne sitzen. Im Zelt war laute Musik an. In der Manege war ein Mann, der jongliert hat. Danach ist eine Frau an einem Seil hochgeklettert und hat Kunststücke gemacht. Dann wurden wir in die Gruppen eingeteilt. Ich bin bei den Bodenakrobaten. Es hat viel Spaß gemacht.

Die Schillerkinder in der Manege!

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus!

Alle Kinder (und Lehrer und Eltern) freuen sich auf die große Zirkus-Projektwoche mit dem Circus Proscho. In verschiedenen Workshops werden die Kinder angeleitet durch die Zirkusfamilie echte Zirkusluft schnuppern. Die Höhepunkte sind natürlich die Galavorstellungen im Zirkuszelt auf dem Donnerberg.

Hier bekommt man einen ersten Eindruck, was uns in der Projektwoche erwartet:

www.circus-proscho.de

Das Zirkuszelt ist aufgebaut!  Die Zirkuswoche kann beginnen.

Hier finden Sie uns

Schillerschule Bottrop

Grundschulverbund


Hauptstandort:

Im Springfeld 9
46236 Bottrop

 

Standort Ebel:

Schürmannstr. 48

46242 Bottrop

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

Sekretariat: 02041-685885

(Fax: 02041-107397)

OGS-Betreuung: 02041-163748

 

 

Ebel: 02041-66017

(Fax: 02041-20376)

OGS-Betreuung: 02041-702902

 

E-Mail:

schillerschule(at)bottrop.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schillerschule Bottrop